• Plätzchen backen auf WirHD.com

Schnitzel in der Fritteuse, Heißluftfritteuse, im Frittiertopf und Backofen

Schnitzel in der Fritteuse

Pommes und Schnitzel frittieren: Knusprige Pommes und Saftige Schnitzel in der Fritteuse zubereiten.

So gelingt dir das perfekte Schnitzel in der Fritteuse! Man versucht sich oft gesund zu ernähren, aber manchmal hat man dann doch richtigen „Kohldampf“ auf etwas Herzhaftes wie Schnitzel mit Pommes. Wenn man keine Lust hat, das Ganze in der Pfanne oder aber im Backofen zu machen, dann hat man noch die Alternative, sein Schnitzel in der Fritteuse zuzubereiten.

Wie bereitet man Schnitzel in welcher Fritteuse zu?

Frittieren mit Fett, Butterschmalz oder Öl? Welches Öl hat welchen Rauchpunkt und ist somit zum Frittieren am besten geeignet? In der Fritteuse, im Frittiertopf oder aber Heißluftfritteuse? Du hast die Wahl! Wie es in den einzelnen Geräten funktioniert und was man bei vorgegarten, gefrorenen und bei frisch panierten Schnitzeln beachten sollte, erfährst du in diesem Beitrag. Jetzt weiterlesen und erfahren, wie es geht! Oder aber erst mal etwas stöbern und die richtige Fritteuse finden.

Fritteuse online kaufen

Jetzt eine Fritteuse für leckere Schnitzel mit Pommes bestellen! | Anzeigen*

Frittiertopf online bestellen

Finde jetzt einen günstigen Frittiertopf und bestelle diesen gleich online! | Anzeigen*

Heißluftfritteusen kaufen und gleich online bestellen

Heißluftfritteusen liegen voll im Trend, und auch hiermit kannst du ein köstliches Schnitzel zaubern. Etwas auf Geschmack muss man aber verzichten, da Öle und Fette im allgemeinen Geschmacksverstärker sind. Warum also eine Heißluftfritteuse kaufen und nicht eine normale Fritteuse? Ganz einfach! Viele möchten sich etwas gesünder ernähren und sehen die Heißluftfritteuse als Alternative zu der normalen Fritteuse.
Jetzt eine Heißluftfritteuse online kaufen und bald ohne oder nur mit sehr wenig Fett/Öl leckere Dinge wie z. B. Schnitzel zaubern! | Anzeigen*

Kaltzonen-Fritteuse (Kaltzonenfritteuse) online finden und gleich bestellen

Eine schöne Auswahl an Kaltzonen-Fritteusen (Kaltzonenfritteusen) findest du hier! | Anzeigen*

Wie mache ich Schnitzel in der Fritteuse?

  • Fritteuse – wie mache ich ein Schnitzel in der Fritteuse?
  • Frittiertopf – wie mache ich ein Schnitzel im Frittiertopf?
  • Heißluftfritteuse – wie mache ich ein Schnitzel in der Heißluftfritteuse?

Grundrezept für Schnitzel (für alle drei Arten von Fritteusen)

Frische Schnitzel (+ Rezept):

Zutaten:

Für ein frisches Schnitzel benötigst du:

  • Fleisch in Scheiben geschnitten (oder Tofu)
    • Hähnchen, Rind und Schwein sind typisch für Schnitzel
    • Vegetarier, Veganer und alle anderen (die Lust auf etwas Neues haben) können Tofu oder aber ähnlichen nehmen/verwenden
  • Eier
    • Veganer können auch Sojasoße nehmen
  • Semmelmehl oder Mehl
    • „Gekauftes Paniermehl“ oder einfach ein trockenes Brötchen, Toast- oder Weißbrot mit einer Reibe zu Semmelmehl verarbeiten.
    • Das Mehl oder Paniermehl kann man, wenn man denn möchte, noch mit etwas Sesam, Paprikapulver, Pfeffer und/ Curry vermengen.
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung: (Die entsprechende Fritteuse vorheizen!)

Ein paar Infos: Bei sehr dicken Scheiben an Fleisch sollte man es ggf. „verklopfen“ mit einem Fleischhammer. Die Fritteuse sollte man schon, bevor man mit dem panieren anfängt, auf 160°c vorheizen, da die Schnitzel ohne lange Wartezeit gleich in die Fritteuse sollten.
  1. Als Erstes gibst du auf die Fleischscheiben oder „Tofuscheiben“ etwas Pfeffer und Salz.
  2. Im Anschluss schlägst du die Eier auf und vermengst Eigelb und Eiweiß mit einer Gabel auf einem flachen Teller oder aber in einer flachen Schüssel mit einem größeren Durchmesser, sodass die Scheiben gut hineinpassen.
  3. Danach wälzt du diese in Ei (am besten mit einer Gabel, denn so bleiben die Finger sauber).
    • Oder aber du bestreichst das Tofu mit einer Sojasoße (hierfür bietet sich ein Pinsel [Backpinsel] an).
  4. Am Ende das Ganze noch in Mehl oder Paniermehl wälzen und ab damit in die vorgeheizte Fritteuse bei 160°c für 4 bis 7 Minuten!
Fritteuse – Zubereitung: (das Frittieren von frisch panierten Schnitzeln in der Fritteuse):

Die Zubereitung unserer frischen Schnitzel in der Fritteuse läuft folgendermaßen ab:

  1. Man füllt seine Fritteuse mit Öl, wo der Rauchpunkt über 160°c liegt (z. B. raffiniertes Sonnenblumen- oder Rapsöl).
  2. Im Anschluss heizt man die Fritteuse auf 160°c vor (am besten vor der Zubereitung der Schnitzel), damit diese im Anschluss gleich in die Fritteuse können.
  3. Nun legt man die Schnitzel auf das Sieb/Gitter von der Fritteuse und lässt dieses vorsichtig in das Öl gleiten.
  4. Die Schnitzel lässt man nun (je nach Dicke und gewünschtem Bräunungsgrad) für 4 bis 7 Minuten in der Fritteuse, im heißen Frittierfett oder Öl.
Frittiertopf – Zubereitung (das Frittieren von frisch panierten Schnitzeln im Frittiertopf):

Infos: Da viele Frittiertöpfe keine eigene Temperaturanzeige haben, bietet sich hier ein Messstab an, so lässt es sich vermeiden (Stichwort Rauchpunkt), dass das Öl zu heiß aber auch zu kalt ist zum Frittieren (damit ein Schnitzel, welches nicht vorgegart ist, auch wirklich durch wird und nicht im inneren Roh bleibt).

Der restliche Ablauf bleibt identisch, so wie bei der „normalen“ Fritteuse auch (Punkt 1 bis 4)!

>>>> >>>>

Frittiertopf für den Induktionsherd

Info zum Thema Induktion: Wenn du noch einen alten Frittiertopf hast oder einen normalen Topf als Frittiertopf verwendest, dann kannst du mit einem einfachen Magneten testen (mit einem Kühlschrankmagneten beispielsweise), ob der Boden des Topfes magnetisch ist und der Magnet haften bleibt. Bei neueren Modellen an Frittiertöpfen und Töpfen und Pfannen allgemein ist meistens der Hinweis mit auf der Verpackung, ob dieser auch für Induktion geeignet ist.

Wir erhitzen

Heißluftfritteuse – Zubereitung (das Frittieren von frisch panierten Schnitzeln in der Heißluftfritteuse):

Info:

Wie schmeckt Schnitzel in der Fritteuse und wie schmeckt Schnitzel im Backofen oder aber aus der Pfanne?

Emotionen und der Geschmack ist immer schlecht zu beschreiben, daher gilt hier Pobieren anstatt zu studieren. Wir haben den Test für unsere Zuschauer auf YouTube gemacht! Spoiler: Das Schnitzel hat sowohl aus dem Backofen als auch aus der Fritteuse geschmeckt.

Natürlich ist beides kein Vergleich zu einem Schnitzel in der Pfanne, da das Schnitzel neben dem Öl auch noch kontakt mit einer heißen Mettalloberfäche hat, wird es dort schön Knusprig und man kann den perfeken bräunungsgrad für sich selbst besser abwegen (ohne das Schnitzel ab und an zu entnehmen, um nachzusehen, wie es bei einer Fritteuse der Fall wäre/ist).

Die Fritteuse hat aber einen Vorteil gegenüber der Pfanne, es wird ringsherum gleichmäßig erhitzt und sowahl die Ränder/Kanten als aus die großen Oberfläschen des Schnitzels werden gleichmäßig gelb, goldgelb, goldbraun bis bräunlich (je nach belieben und „Frittierzeit“).

Selbst wenn man das Schnitzel in der Pfanne mit Öl erträmkt (so wie es in der Fritteuse der Fall ist), so hat das Schnitzel auf einer oder wenn man es zwischendrin wendet auf der ober- und unterseite mehr kontakt mit dem Boden der Pfanne und die Ränder werden immer etwas heller (was mich aber persönlich nicht weiter stört).

Vergleich zwischen einer Fritteuse und einem Backofen.

Im Video haben wir auf die Pfanne verzichtet (wäre jetzt mein fovoriert beim Schnitzel). Und haben wirglich nur das Ergebnis aus der Fritteuse und dem Backofen miteinander verglichen.

Im Backofen waren die ränder dunkler als die beiden größeren Fläschen, auch war der Rand etwas hart. Die Vermutung, dass das Schnitzel ausdürren würde konnten wir aber nicht bestätigen. Es war schön zart allerdings nicht ganz so Saftig als aus der Fritteuse. Ich denke mal, dass die Panade aus Paniermehl verhindert hatte, dass das Schnitzel ausgedörrt. Natürlich wäre es im Ofen irgendwann vertrocknet, aber wir wollte nicht testen, wie lange man maximal ein schnitzel im Ofen lassen kann sondern, wie es im Vergleich zur Fritteuse schmeckt.

Unser Fazit: Ja, schnitzel schmeckt auch aus dem Ofen (allerdings war die Panade etwas mit Öl bestrichen, damit hatten wir verhindert, dass es nicht anbrennt bzw. die Öberfläsche verbrennt). Es war innen total akzempabel und leicht saftig.

Aber aus der Fritteuse hatte es besser geschmeckt, zwas war es fettiger (womit man aber rechnen muss, wenn man nicht gerade eine Heißluftfritteuse benutzt). Aber es war innen richtig schön saftig und das Fleisch war wunderbar zart. Bei diesem Vergleich und anschlieenden Test (Geschmackstest, Optik und Konsistenz) hat die Fritteuse den Backofen bei weiten besiegt. Da wir zu der Zeit noch keine Heißluftfritteuse hatten (im grunde ist eine Heißluftfritteuse nur ein kleiner Backogen, wo sich ggf. im inneren noch eine Siebtrommel dreht), hatten wir einfach den guten alten Backofen dafür verwendet.

Natürlich holen wir den Vergleich zwischen Fritteuse und Heißluftfritteuse irgendwann nach und verlinken dir hier im Beitrag das Video.

Nun folgt noch das versprochene Videos von uns:

Video: Schnitzel in der Fritteuse – unser Test und Geschmacksvergleich mit dem Backofen! Wer gewinnt?

Quelle: Unser Kanal auf YouTube (WirHDcom)

Zwei weitere Videos zu den Themen Bratwurst und Hähnchen in der Fritteuse)

Video: Bratwurst in der Fritteuse

Zubereitung (Bratwurst in der Fritteuse):

Eine Bratwurst in der Fritteuse zuzubereiten ist ganz einfach!

  1. Man gibt Öl in die Fritteuse (menge, wie es auf deiner Fritteuse angegeben ist).
    • Am besten man verwendet ein Öl, welches einen Rauchpunkt über 180°c hat (beispielsweise raffiniertes Raps- oder Sonnenblumenöl)
  2. Im Anschluss muss man seine Fritteouse auf 170°c bis 180°c vorheizen.
  3. Sobald die 170°c bis 180°c erreicht sind, legt man Seine Bratwürste auf das Sie und lässt diese für ca. 2-9 Minuten in der Fritteuse (es kommt immer auf die dicke der Bratwürste und auf den gewünschen bräunungsgrad an).

    • Dünne und vorgebrühte Bratwürste wie Nürnberger, sind eigentlich schon nach 2 bis 4 Minuten genießbar.
    • Vorgebrühte und „norml große“ Bratwürste nach 4 bis 6 Minuten.
    • Rohe und „norml große“ Bratwürste nach 6 bis 9 Minuten.

Video: Hähnchen in der Fritteuse

Zubereitung:

Rauchpunkt (Hinweis, Tipps und Beispiel mit der Angabe in Grad Celsius)

Hinweis und Beispiele überspringen oder lesen, bevor es weiter zum Frittieren geht.

Hinweis: Jedes Öl hat einen anderen Rauchpunkt und um nicht jede Ölart für frittierte Speisen aufzählen zu müssen, habe ich viel beispiele herausgesucht, wo ich weiß, dass diese Ölarten/Ölsorten oft verwendet werden. Man sollte das Öl nie zu heiß machen (anstatt „zu heiß“ kann man nicht pauschal (für alle Öle) eine bestimmte Temeratur nennen, da Öl von Öl zu Öl unterschiedlich ist).

Beispiele:

Neben „woraus der Öl gemacht worden ist“ spielt auch die Herstellung eine rolle rohes, unraffiniertes und/oder kaltgepresstes Sonnenblumenöl ist mit einen Rauchpunkt bei ca. 107°c nicht sonderlich gut für die Fritteuse geeignet. Wo hingegen Sonnenblumenöl welches rafieliert worden ist durchaus temperaturen von 252°c bis 254°c gut standhalten kann und somit besser für das Frittieren geeignet ist als eine native Variante (ca. 107°c) oder aber teilraffinierte Variante (ca. 232°c) wobei 232°c vollkommen ausreichend für die Fritteuse ist.

Wer dennoch nicht auf natives Öl verzichten mag, der sollte es vielleicht mit natives Avocadoöl (Rauchpunkt bei ca. 261°c) oder Olivenöl (nativ extra, filtriert) versuchen, welches einen Rauchpunkt zwischen 160°c und 210° hat. Etwas mit weniger Eigengeschmack wäre kaltgepresstes Distelöl aber dort liegt der Rauchpunkt schon bei ca. 150°c und nur ein schonendes Frittieren wäre möglich.

Typische und oft gekaufte Öle zum Frittieren:

  • Sonnenblumenöl (raffiniert) ca. 252°c bis 254°c
  • Rapsöl (raffiniert) ca. 190°c bis 230°c
  • Distelöl (raffiniert) ca. 210°c
  • Butterschmalz (Bratbutter) ca. 200°c bis 205°c

Da die Temperaturanzeigen von einigen Fritteusen nicht gar so verlässlich sind (aus meiner erfahrung) würde ich maximal die Temperatur auf 20°c weniger stellen als der angegebene Rauchpunk. Der Rauchpunkt ist meistens (aber nicht immer) mit angegeben.

Es steht dann oft (kleingedruckt) Nicht über X°c erhitzen auf der Ölflasche. Günstige raffinierte Öle, haben nicht selten einen niedirgeren Rauchpunkt auf der Verpackung mit angegeben. Ob dies nun an der Herstellung liegt oder dich der Hersteller damit zusätlich absichern möchte weiß ich leider nicht. Eine sehr umfangreiche Liste an Ölen und deren Rauchpunkte findest du hier!

Zum Thema Gesundheit!

Wer sich in erster linie Gesund ernhären möchte, der wird nicht wirklich an frittierte Speisen wie Schnitzel aus Fritteuse denken! Da ich kein Mediziner bin und auch nicht jeden quatsch den ich mal gehört hatte/habe hier nieder schreiben möchte und auch nicht dinge die ich vor 10 Jahren mal in der Zeitung gelesen habe in diesen beitrag unterbringen möchte (z.B. dies oder jenes Öl ist krebserregend oder es werden ab X°c krebsereregende Stffe freigesetzt, empfele ich dir stattdessen diesen hervorragenden Artikel von der Webseite test.de hier: „Enttäuschung für Feinschmecker: Was als erlesen präsentiert wird, enthält oft schädliche Stoffe.“!

Thema: Schnitzel in der Fritteuse

Dies war ein Beitrag zum Thema Schnitzel in der Fritteuse. Ja ich weiß, es war viel zu viel „geschwafel“ mit dabei, aber wir wollten dir gleich alle Informationen an die Hand geben, damit auch du ein halbwegs gutes bis sehr gutes Ergebnis erzeilen kannst, wenn du mal wieder Lust auf Schnizelt mit Pommes aus der Fritteuse bekommst!

Hinterlasse uns einen kommentar und schreibe uns auch, was du schon alles in der Fritteuse gemacht hast! Hast du ein paar empfehlungen für unsere leser und uns? Gib es ein paar Dinge die wirklich köstlich geschmeckt hatten, wo du es nicht erwartet hättest und gan es auf flopps? Also Speisen, die in der Fritteuse überhaut nicht geschmeckt hatten?

Schreibe es uns! Wie sind gespannt. Dein Emanuel von WirHD

Übersicht: Hähnchen in der Fritteuse